12.00 (10.08* zzgl. 19% MwSt.)

2015
Schwarzer Herrgott
Riesling trocken – Alte Rebe
Stückpreis: € 10,08*
Füllmenge: 0,75l (13,44* €/1l)
Alk. 13,5 % vol.
Artikelnummer: 12

Hinweis: enthält Sulfite

In den Warenkorb

Das Kalksteinplateau ist ein Kraftplatz. Die zertifizierte Lage mit dem Herrgottskreuz gehört zu den besten und ältesten des Landes. Und wird in jüngster Zeit von der Fachwelt vielfach besprochen und gelobt. Unsere Reben vom 1978 stehen auf wertvollem Muschelkalk, sonnenexponiert, windgeschützt. Weinbergspfirsich und Limone. Flirrendes Säurespiel. Stolz. Himmelwärts. Unique.

 

eichelmann-2015 AWC-2014-silverAWC Medaille2016 SILVER 51px

 

SILBER AWC VIENNA 2016

BEST OF RIESLING INTERNATIONAL

2016: 92 Punkte

2014: 92 Punkte

SILBER International AWC Vienna 2014
A 13,5 RZ 4,9  Sr 8,9

 

Zur Geschichte:
Um 700 n. Christus ließ sich der englische Mönch Philipp hoch über dem Pfrimmtal  nieder, weil er hier eine Quelle, einen Fels und einen Hain vorfand - zur damaligen Zeit Indikatoren für einen "Heiligen Ort".

Er gründete seine "cellula", daher der Name Zell, und baute mit seinen Gefolgsleuten seinen eigenen Messwein auf den Kalksteinterrassen des Tales an. Ein Kloster wurde begründet. Zell war im Mittelalter einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte im europäischen Raum. Es liegt am Jakobsweg von Speyer, über Worms zum Kloster Hornbach.  In die ehemalige Klosterkirche pilgerte der Adel, um beim "Silbernen Knäblein" um Nachwuchs zu beten.
In der heute noch zu sehenden Gebetsnische der Mönche stand ein hölzernes Kreuz mit einer Herrgottsfigur, die sich im Lauf der Zeit durch die Witterungseinflüsse schwarz färbte. So entstand der Name "Zeller Schwarzer Herrgott". Die Weinberge dieser nur vier Hektar großen Lage liegen auf einem Felsplateau, das auch über Nach seine Wärme an die Reben abgibt.

 

Sie wünschen eine Beratung!
Rufen Sie uns einfach an:
+49 (0)6355 2201
wik web hl unterstrich v03